Bain‘s Cape Mountain Whisky

0
(0)

Man nimmt beim Whiskyhändler seines Vetrauens eine Flasche Bain‘s Cape Mountain Whisky in die Hand und liest „DISTILLED, AND DOUBLE-MATURED IN SOUTH AFRICA“ mag das für die meisten Fans von schottischen Whiskys sehr eigenartig und vielleicht auch etwas befremdlich klingen. Weiter oben steht auf der Flasche auch noch „SINGLE GRAIN WHISKY“. Dies war für mich der springende Punkt, dass ich diesen „exotischen“ Whisky unbedingt probieren wollte. Im nachfolgenden Testbericht gebe ich Auskunft was den Bain‘s Cape Mountain Whisky auszeichnet.

Bain’s Whisky – Herkunft

Wie zu Beginn bereits erwähnt, stammt der Bain‘s Cape Mountain Whisky aus Südafrika. Dies mag im ersten Moment recht eigenartig erscheinen. Doch die Sedgwick Distillery in Wellington stellt neben dem Bain‘s auch noch einige Malt und Blends unter Regie des Master Distillers Andy Watts her. Diese tragen meist das Label „Three Ships„. Benannt ist der Bain’s Whisky übrigens nach Andrew Geddes Bain, einem britischen Geologen, der in Südafrika für den Bau einer der wichtigsten Passstraßen verantwortlich war.

Was zeichnet den Grain Whisky aus?

Der Whisky vom Kap wird in Wellington hergestellt. Beim südafrikanischen Wellington handelt es sich eigentlich um eine berühmte Weinregion. Die Stadt Wellington liegt ca. eine Autostunde entfernt von der südafrikanischen Hauptstadt Kapstadt.

Eine Flasche süfafrikanischer Grain Whisky von Bain's
Foto © Whiskey-Test.de

Der Bain‘s Cape Mountain ist ein Single Grain Whisky und ist als bester Grain Whiksy im Jahr 2018 berühmt geworden. Single Grain bedeutet zum einen, ähnlich wie bei Single Malts, dass der Whisky aus einer einzigen Brennerei stammt. Der Unterschied zum Single Malt besteht unter anderem darin, dass ein Malt Whisky aus reinem Gerstenmalz hergestellt und in kupfernen Pot-Stills zwei- bis dreifach destilliert wird, während ein Grain Whisky aus den verschiedensten Getreidesorten wie zum Beispiel Weizen, Mais oder Roggen besteht. Beim Bain’s wird zu 100 Prozent südafrikanischer Mais verwendet.

Die Herstellung unterscheidet sich aber nicht nur bei den verarbeiteten Rohmaterialen sondern auch im Destillationsverfahren. Während ein Malt Whisky im Pot-Still-Verfahren gebrannt wird, wird Grain Whisky kontinuierlich in sogenannten Säulenbrennverfahren hergestellt.

Nach der Abfüllung lagert der Bain‘s Cape Mountain Whisky zur Reifung drei Jahre in Ex-Bourbon-Fässern. Nach diesen 3 Jahren kommt es zu einer Umfüllung und der Grain Whisky kommt nochmal für zwei Jahre in „frische“ Eichenholzfäßer, in denen zuvor Bourbon gereift ist. Es handelt sich somit um einen „Double Matured“ Whisky.

Außergewöhnlich ist auch, dass der südafrikanische Whisky in einer 700 Mililiter Flasche verkauft wird, d.h. man bekommt „noch mehr“ für sein Geld.

Bain’s Whisky kaufen

Tasting Notes des Bain’s

Nosing: Der Bain’s riecht nach Vanille, frischen Butterkeksen, Honig, Mango, Puderzucker und Birne. Insgesamt eine sehr fruchtiger Akzent mit einem Hauch von Bäckereigeruch.

Geschmack: Auch im Mund ist der Bain’s ziemlich süß. Eiche, Vanillecreme, Honig und sehr reife Birnen teilen sich das Aroma. Dazu kommen Anklänge von Kardamom und Banane.

Abgang: Der Nachklang ist mittellang, weich, mit Anklängen an süße Grapefruit.

Fazit zum Single Grain Whisky aus Südafrika

Man bekommt einen günstigen Whisky, der einen defintiv positiv überrascht. Es ist ein ganz anderes Whisky-Erlebnis als die klassischen Single Malts aus Schottland, viel leichter aber nicht kraftlos. Jeder der bisher keinen Grain Whisky getrunken hat, sollte den Bain’s gerne mal ausprobieren um sich ein eigenes Bild zu machen. Ideal eignet er sich für laue Sommerabende.

Bain’s Whisky kaufen

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

One thought on “Bain‘s Cape Mountain Whisky

  1. Habe diesen Whisky einfach mal gekauft und muss sagen, dass er für diesen Preis einfach mega gut ist. Kann ich nur empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.