Sheffer Fort Kentucky Straight Bourbon Whiskey

3.7
(35)

Ich wollte schon seit längerem einen Bericht über den Sheffer Fort schreiben. Nun ist es endlich so weit.

eine Flasche Sheffer Fort

Foto © Whiskey-Test.de

Ich habe schon einige Flaschen Sheffer Fort gekauft, dies liegt nicht unbedingt daran, dass es ein ausgezeichneter Whiskey ist, sondern nur weil er vom Preis absolut unschlagbar ist.

Der Sheffer Fort Kentucky Straight Bourbon Whiskey ist wie der Name schon sagt ein richtiger Bourbon und kommt aus dem US Bundesstaat Kentucky. Trotz seiner Herkunft ähnelt der Sheffer Fort vom Geschmack her aber mehr dem Jack Daniel’s als dem Jim Beam.

Der Geschmack des Sheffer Fort

Auch wenn man die Flasche des Sheffer Fort öffnet stößt einem sofort der Geruch von süßlichen, vielleicht etwas leicht karamelligen, Whiskey entgegen. Alles in Allem erinnert einfach alles an Jack Daniel’s.
Wenn man den billig Whiskey einmal pur probiert wird man als Jack Daniel’s-Trinker einen unterschied feststellen, denn der Sheffer Fort schmeckt etwas anders. Er ist im Gegensatz zum Original überhaupt nicht rauchig, sondern schmeckt einfach nach verbranntem Holz und zudem noch viel alkoholischer als der Jacky. Wenn man sich dem Sheffer Fort jedoch etwas intensiver widmet erkennt man sogar einen leichten Honig Geschmack, welcher wohl auch für den Geruch sorgt.

Fazit über den Sheffer Fort

Der Sheffer Fort ist ganz bestimmt kein edler Tropfen. Wer jedoch gerne Bourbon oder Jack Daniel’s trinkt und zudem noch etwas Geld sparen möchte ist hier definitiv richtig. Mit einer guten Cola kann man den Sheffer Fort genauso trinken wie den Jacky und man wird hierbei nur minimale Unterschiede im Geschmack feststellen. Der Sheffer Fort ist somit ein echter Geheimtipp für Whiskey-Cola und wer auf billigen Fusel steht wird auch so seinen Spaß daran haben. Den billigen US Whiskey gibt es in Deutschland hauptsächlich bei Netto und ist für ca. 6.79€ zu haben. Preislich also absolut top!!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 35

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

12 thoughts on “Sheffer Fort Kentucky Straight Bourbon Whiskey

  1. Nur das JD kein Bourbon ist, und geschmacklich in einer anderen Liga spielt… wenn ich meinen Whiskey/Whisky mit Cola mische, kann ich auch Kuchen mit Mayo essen.

  2. Das ist richtig JD ist offiziell kein Bourbon, da er sich als Tennessee Whiskey vermarktet. Allerdings kenne ich wenige Leute, die einen JD ohne Cola trinken und in diesem Fall ist der
    Sheffer Fort eine günstige Alternative.

  3. Hi!
    Als ich letzte woche im Netto einkaufen war musste ich enttäuscht feststellen, dass der SHeffer Fort jetzt ein „american blended whisky“ ist. und dementsprechend schmeckt er auch. schade, der alte war echt super für den preis; habe ich dem Jim Beam vorgezogen.
    Scheinbar gehts nurnoch um profit …

  4. Vom Preis-leistungsverhältnis mein absoluter Geheimtipp! Schmeckt sehr lecker, sogar Whiskey und Bourbon Kenner -wie ich- werden kaum glauben können, dass dieser für nicht einmal 7€ zu haben ist. Ich trinke nichts anderes mehr, klare Kaufempfehlung!

  5. Ich trinke auch mit cola aber halt den vom lidl schmeckt mir pers besser
    Is auch für 7 € zu kaufen schmeckt macht laune und da ich in der woche ne flasche alleine weg in 5 stunden ca lohnt es sich spare auch einiges

  6. Es gibt Whisky/Whiskey, da kommt es mir auf das Geschmackserlebnis pur an, dafür bin ich gerne bereit viel Geld zu bezahlen -aktuell probiere ich mich ein wenig durch die Insel- Diese edlen Tropfen würde ich niemals mit Cola strecken.
    Hingegen Supermarkt-Whisky wie dieser Sheffer Fort, aber ebenso auch JD oder Jim Beam, eigenen sich hervorragend zum Mixxen mit Cola und die würde ich pur wahrscheinlich auch kaum runter bekommen. Ist einfach ein ganz anderes Getränk und nicht miteinander zu vergleichen (edler Tropfen pur vs. Whisky-Cola)

  7. Ich trinke ihn gerade als Bourbon und da die Kommentare schon älter sind, will ich hier den Artikel im Jahr 2020 voll bestätigen. Zwar kostet er mittlerweile 7,50 aber das macht wohl eher die normale Inflation. Ich trinke ihn sogar ohne Cola und muss den Jacky Vergleich trotzdem bestätigen. Natürlich ist Jacky nochmal milder, weniger Alhohol lästig im Geschmack usw, aber dafür hält auch wesentlich günstiger.. Jemand in der Bar, der schon einiges getrunken hat, würde den Unterschied vermutlich nie merken.

  8. Okay, Bourbon bleibt Bourbon und gehört zu allererst nach Kentucky. Und ja: wer Bourbon mit irgendwas vermischt, braucht eigentlich kein Geld für Whisky ausgeben. Aber das ist geschmacksache. Zwischenzeitlich trinke ich auch ab und an den Sheffer Fort, aber wer selbst einmal das Fluidum der Distillerie in Lynchburg/TN erleben konnte weiss den guten Jacky zu schätzen. Er ist eben kein Bourbon ! Und deswegen bleibt Jacky mein Favorit (!!!) und der Sheffer Fort ein preiswerter Ersatz für den Alltag.

  9. Ich trinke sheffer schon seit über 20 jahren. Da hieß netto noch plus 🙂 die „blended jahre“ waren a a ^^ eine echte Alternative zu jim beam find ich. Jacky is halt Jacky

  10. Ich finde ihn nicht so verkehrt.

    Einfach, aber eben nicht wirklich verkehrt. Schmeckt, wie ein Bourbon schmecken soll, ohne Extras und großes Aroma-Erlebnis. Kann man echt machen, wenn man mal nebenher auf den Geschmack aus ist, ohne tiefen Genuß zu wollen.

    Sein Geld ist er definitiv wert und ein wenig darüber hinaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.