Slyrs ein deutscher Single Malt Whisky

4.1
(31)

Slyrs – der bayerische Single Malt Whisky

Nachdem ich schon einige schottische und amerikanische Whiskys vorgestellt habe, ist es heute mal an der Zeit, etwas über den wohl bekanntesten deutschen Whisky zu schreiben, den Slyrs.

Geschichte des Slyrs

Der Name Slyrs (Schliers gesprochen) ist ein Pseudowort, dass dem Whisky einen schottischen Touch verleihen soll. Seinen Ursprung hat der erste bayerische Single Malt Whisky, wie der Name vielleicht vermuten lässt am Schliersee in Oberbayern, genauer gesagt in Neustadt. Neustadt liegt ca. 55 Kilometer südöstlichen von München entfernt.

eine leere Flasche Slyrs
Foto © Whiskey-Test.de

Da Florian Stetter in den 90er Jahren eine Studienreise nach Schottland unternahm und er sich dort sehr schnell für den schottischen Whisky begeistern konnte,  dachte er sich als gelernter Bierbrauer, dass er gerne seinen eigenen Single Malt Whisky in Bayern herstellen würde. Als Braumeister wusste Stetter natürlich auch von der Verwandtschaft zwischen Hopfenmaische und Malzmaische, welche zur Herstellung von Whisky benötigt wird und somit begann er 1999 seinen eigenen Whisky am Schliersee zu brennen und der Slyrs war geboren!

Die Eigenschaften des bayerischen Single Malt Whisky

Der bayerische Single Malt Whisky wird nur aus Gerstenmalz und Wasser aus der Bannwaldquelle hergestellt, seine hellgoldene Farbe kommt also dadurch zustande, dass diesem Whisky kein Zuckerkulör beigesetzt wird. Man kann also mit Fug und Recht behaupten, dass der Whisky aus Bayern ein echtes Naturprodukt ist.

Der von mir getestete Slyrs stammt aus dem Jahr 2008 und wurde 3 Jahre lang in neuen Eichenholzfässern gelagert. Die jeweils 3 Jahre alten Whiskys vom Schliersee kommen jedes Jahr gegen Mai auf den Markt und teilweise ist es schwierig eine dieser limitierten Flaschen zu bekommen. Da das Unternehmen nun jedoch  in ihrer Brennerei seit ein paar Jahren das Pot Still Verfahren einsetzt hat sich die Anzahl an produzierten Litern pro Jahr jedoch erheblich steigern lassen.

Tasting des Slyrs

Beim Geruchtest ist der Slyrs sowohl sehr fruchtig, aromatisch, als auch etwas malzig. Insgesamt macht er einen sehr feinen, weichen Eindruck. Durch die Lagerung in neuen Eichenholzfässern vermag ich ein leichtes Vanillearoma zu vernehmen.

Geschmacklich kommt der Slyrs seinem Geruch sehr nahe, jedoch ist er nicht ganz so weich, Er schmeckt etwas alkoholisch und auch der Vanilleanteil ist nur minimal erkennbar, dafür tritt das fruchtige etwas bissig in den Vordergrund.

Der Abgang des Slyrs ist relativ langanhaltend und er ist wieder um einiges milder. Auch sein leichter Vanillegeschmack ist wieder besser erkennbar.

Fazit:

Für einen deutschen Whisky ist der Slyrs ziemlich gut gelungen. Man bekommt für ca. 50€ einen ordentlichen Single Malt Whisky mit 43% Alkohol, auch wenn dieser natürlich nicht mit hochwertigen Produkten aus Schottland vergleichbar ist. Gespannt darf man auch auf das Jahr 2015 sein, denn ab dann soll es auch eine 12 jährige Variante des Slyrs geben, die ich Ihnen dann hier hoffentlich auch präsentieren kann.

Slyrs zum besten Preis

Besichtigung der Slyrs-Destillerie

Ende Juli 2021 hat es mich im Urlaub an den Schliersee verschlagen. Daher lies ich es mir nicht nehmen die Slyrs-Brennerei zu besichtigen. Ich persönlich halte fest, dass die Brennerei uns einen sehr schönen Tag beschert hat. Alle Angestellten waren sehr freundlich und das Ambiente der Brennerei mit einer tollten Bergsicht taten ihr Übriges. Da Bilder aber bekanntlich mehr sagen als tausend Worte zeige ich an dieser Stelle meine schönsten Aufnahmen. 

Übersicht der Whiskys

Neben dem oben beschriebenen Classic gibt es mittlerweile folgende Whiskys von Slyrs:

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.1 / 5. Anzahl Bewertungen: 31

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

9 Gedanken zu “Slyrs ein deutscher Single Malt Whisky

  1. Habe den Slyrs nun auch probiert und muss sagen, dass ich positiv überrascht war. Für einen 3 Jahre alten Whisky definitiv nicht schlecht ….

  2. Ich kann ihn leider nicht so uneingeschränkt weiter empfehlen, denn bei mir hat er sich nach einiger Zeit eingetrübt und schmeckte dann auch nicht mehr. Es war einer von 2004.

  3. …gekauft (zufällig) gekostet und für sehr guten eingestuft. Whisky Marsala Alter unbekannt.
    Besser als ich dachte. Seit dem steht immer eine Flasche für mich und gute Freunde.
    Ja die Bayern …

  4. Meine Frau hat mir einen Slyrs mitgebracht. Ein bayrischer Wishky – ich war sehr skeptisch. Mit Recht! Das ist ja ein ganz guter Schnaps zu kippen, aber mit Wishky hat das wenig zu tun. Deshalb viel zu teuer. Dann schon lieber Ben Bracken Speyside Single Malt Scotch Whisky 28 Jahre – 70 € von Lidl. Ich denke mit neuen Fässern und kalkhaltigem Wasser kann man nichts vernünftiges machen. Die hätten beim Bierbrauen bleiben sollen. Dann schon lieber einen bayrischen Enzian.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.