Glenfiddich 15 Jahre

4
(19)

Nachdem ich das letzte Mal den 12 jährigen Glenfiddich vorgestellt habe, geht es heute in der dreiteiligen Serie mit dem15 jährigen Glenfiddich weiter. Informationen zur Historie von Glenfiddich und zur Flaschenform findet man ebenso im Test zum Glenfiddich 12 Jahre. Hier geht es in erster Linie um den 15 jährigen Single Malt von Glenfiddich und seine Besonderheiten.

Glenfiddich 15 Jahre, der Allrounder

Der 15 Jahre alte Single Malt von Glenfiddich ist um einiges komplexer und ausgewogener als sein kleiner, 12 jährige Bruder. Dennoch ist auch der 15 jährige ein sehr angenehmer, runder Single Malt, bei dem man vergeblich nach Extravaganzen sucht. Dies kann damit begründet werden, dass Glenfiddich die größte Single Malt-Brennerei überhaupt ist und deshalb auch den Geschmack von möglichst vielen Leuten treffen möchte.

Solera Reserve – was bedeuted das?

Hergestellt wird der 15 jährige Single Malt aus dem Hause Glenfiddich nach dem sogenannten Solera-Verfahren. Dies kommt aus dem Spanischen und wurde ursprünglich bei der Reifung von Sherry, Brandy und Málaga eingesetzt. Wer hierzu mehr lesen möchte, dem kann ich an dieser Stelle den Beitrag zum Solera-System empfehlen.

Glenfiddich 15 zum besten Preis

Beim Solera VAT funktioniert das Verfahren so, dass die Speyside-Brennerei ehemalige Sherry und Bourbon-Fässer, sowie neue Eichenfässer verwendet.

Glenfiddich 15 Jahre als Miniatur

Foto © Whiskey-Test.de

Nachdem diese 3 Fässer mit Inhalt jeweils mindestens 15 Jahre gelagert wurden. Kommt der Inhalt anschließend in das Solera VAT. Das ist ein übergroßes Holzfass, in welchem die 3 unterschiedlichen Whiskys anschließend vermählt werden. Dabei ist das Vorgehen so, dass immer die Hälfte des Solera VAT entnommen und abgefüllt wird. Danach wird das große Fass wieder nach demselben Muster aufgefüllt. Dieser Vorgang kann natülich unendlich oft wiederholt werden. Der Hintergedanke dabei ist, dass der Geschmack und die Qualität konstant gehalten werden sollen.

Tasting Nodes des Glenfiddich 15 Jahre

Beginnen wir mit dem Nosing:

Hier wirkt der 15 jährige Glenfiddich sehr vollmundig mit leichten Nuancen von Honig und Vanille, gepaart mit leichtem Duft von Sherry und Zitrone, also insgesamt recht fruchtig.

Degustation des Glenfiddich 15 Jahre Solera VAT:

Geschmacklich ist der 15 jährige Glenfiddich immer noch sehr fruchtig und macht einen eleganten und ausgewogenen Eindruck. Neben den Früchten spürt man auch noch einen Hauch von Gewürzen und etwas Eiche.

Der Abgang des Solera VAT ist recht lang und auch gut abgestimmt fruchtig mit weicher Süße

Fazit zum Glenfiddich 15 Jahre Solera Vat

Foto © Whiskey-Test.de

Der große Bruder des 12 jährigen Glenfiddich macht einen „erwachsenen“, ausgeglichenen, fruchtigen Eindruck. Er hat zwar keine extremen Besonderheiten, aber gerade das macht ihn wohl zu einem der beliebtesten Single Malt Whiskys in der breiten Masse.

Glenfiddich 15 zum besten Preis

Weitere Glenfiddich Whisky bei Whiskey-Test.de

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 19

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.