Jameson Irish Whiskey

Jameson Whiskey im Test

Heute möchte ich euch einen Klassiker vorstellen den Jameson Whiskey aus Irland. Er ist vielleicht kein Hochkaräter aber ein beliebter Whisky und das Herzstück des Irish Coffee.

Für alle die sich für Irish Coffee interessieren kann ich dieses Irish Cofee Rezept empfehlen. 

Die Geschichte des Jameson Whiskey

Jameson ist wohl die mit Abstand bekannteste irische Whiskey Marke. Seinen Ursprung hat der bekannte und beliebte Blend in Dublin. Dort gründete John Jameson zusammen mit seinem Sohn im Jahr 1810 die John Jameson and Son Irish Whiskey Company. Die Brennerei ging aus der Bow Street Distillery in Dublin hervor, die 1780 von Cousins seiner Frau  eröffnet worden war.

Jameson Whiskey zum besten Preis

Da 30 Jahre unterschied sich bei Whiskey immer gut anhören und lesen, dachte man sich auch beim Marketing von Jameson, dass man einfach die 1780 als Gründungsdatum auf jede Flasche druckt.

Jameson Irish Whiskey Label

Foto © Whiskey-Test.de

Bis 1971 wurde in der Bow Street Jameson Whiskey hergestellt, seitdem wird in Midleton produziert. Heute kann man in Dublin nur noch die Schaubrennereien von Old Jameson besichtigen.




Jameson Irish Whiskey Besonderheiten

Der Jameson Whiskey wird sowohl aus ungemälzter als auch gemälzter Gerste hergestellt. Allerdings erfolgt die Trocknung ohne Torfflamme. Das Wasser für den Jameson stammt aus dem Dungourney River. Der beliebte Ire wird dreifach in Kupferbrennblasen destilliert und kommt nach der Reifung in ehemaligen Sherry- und Bourbonfässer aus Eichenholz. Zuletzt wird der Pot Still Whiskey mit einem ebenfalls dreifach destillierten,  hauseigenen Grain Whiskey verschnitten. Die goldgelbe Farbe erreicht der Jameson mit Farbstoff und hat einen Alkoholgehalt von 40 Prozent.

Jameson Flasche

Richtig Auffällig ist der beliebte Ire durch seine grüne Falsche, die sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite John Jameson & Son verkörpert.  Die Flasche, die sich alleine im Jahr 2014 42,3 Millionen mal verkauft hat, zeichnet sich zudem durch den weinroten Schraubverschluss aus.

Flasche Jameson vorne und hinten

Foto © Whiskey-Test.de

Jameson Whiskey Tasting Notes

Nosing:

Der Jameson Whiskey hat einen sehr eigenen Geruch, er ist zum Einen leicht süßlich karamellig mit einem gewissen Holzton als zum Anderen auch leicht fruchtig, mit Nuancen von Apfel und Vanille. Zudem nimmt man auch beim Nosing etwas alkoholisches wahr.

Geschmack:

Im Mund präsentiert sich der Jameson mit süßen Aromen von Vanille und Nüssen mit etwas Karamell. Man nimmt jedoch auch Sherry-Eindrücke wahr und auch der Alkohol ist deutlich spürbar.

Finish:

Der Geschmack des Jameson ist sehr kurz. Während der Geruch des Iren ordentlich Eindruck schindet ist der Abgang doch etwas vorschnell. Man hat hier das Gefühl es bleibt nur etwas Holz am Gaumen.

Fazit:

Man bekommt für wenig Geld einen ordentlichen irischen Whiskey, der sich großer Beliebtheit erfreut. Während einige diesen Whiskey sogar pur trinken, kann ich mich wenig dafür begeistern. Allerdings ist er der perfekte Whiskey für einen Irish Coffee. Das passende Irish Coffee Rezept findet ihr hier.

Jameson Whiskey zum besten Preis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.