Auchentoshan 12 Jahre

5
(1)

Auchentoshan 12 Geschichte und Tasting Notes

Bereits über 7 Jahre ist es her, dass wir den 18 jährigen Auchentoshan vorgestellt haben. Heute geht es jedoch um den Auchentoshan 12 Jahre.

Geschichte von Auchentoshan

Um 1800 wurde die damlige Duntocher Distillery von von John Bulloch erbaut. Nachdem die Destille jedoch Bankrott ging übernahm sein Sohn Archibald Bulloch 1822 die Destillerie. Doch auch er hatte Probleme die Brennerei zu wirtschaftlichem Erfolg zu führen.

Ein Flasche Auchentoshan 12 mit Verpackung

Foto © Whiskey-Test.de

1823 wurde die heutige Auchentoshan Brennerei gegründet, ob diese jedoch tatsächlich aus der Duntocher Distillery hervor ging, kann leider nicht mehr abschließend beurteilt werden.

Fakt ist allerdings, dass es sich bei der Auchentoshan Brennerei um eine der letzten drei verbliebenen in den Lowlands ist.

Besonderheiten des Auchentoshan 12

Sehr untypisch für schottische Whiskys brennt die Auchentoshan Destillerie ihren Whisky dreifach. Diese Vorgehensweise ist eher bei irischen Whiskeys verbreitet. Der Vorteil der Dreifachbrennung ist, dass der Whisky milder wird. Nichtsdestotrotz verfügt der 12 jährige Auchentoshan über eine harmonische Komplexität, da der Single Malt sowohl in Ex-Bourbon- als auch in ehemaligen Sherryfässern gelagert wird. Das Wasser, das für die Herstellung des Auchentoshan 12 verwendet wird stammt den nahe gelegenen Kilpatrick Hills.

Die Korrekte Ausprache dieses Lowland Whisky lautet „Ochentóschen“.

Auchentoshan 12 zum besten Preis

Auchentoshan 12 Tasting Notes

  • Nosing:
    Der Whisky hat einen angenehmen milden Geruch und riecht etwas nach Vanille mit Nuancen von Getreide und Mandeln.
Auchentoshan 12 im Glas

Foto © Whiskey-Test.de

  • Geschmack:

Der Auchentoshan 12 drängt sich nicht gerade auf. Man hat fast das Gefühl, dass der Whisky eine gewisse Anlaufphase für seine Entfaltung benötigt. Insgesamt ist der Single Malt recht weich und angenehm. Er hat eine nussige Note, gepaart mit Früchten, wobei die Mandarine, die auf der Flasche erwähnt wird nicht unbekannt erkennbar ist. Bei manchen kleinen Schlücken hat man das Gefühl auch etwas Rauch zu schmecken.

  • Abgang:

Der Abgang ist weder besonders lang, noch klein und man hat das Gefühl die Nussigkeit nochmal deutlich zu schmecken

Fazit:
Man bekommt für ca. 30 Euro einen tollen Whisky, der seit 2019 in neuem Design verfügbar ist. Klare Kaufempfehlung!

Auchentoshan 12 zum besten Preis

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.