Ardbeg 10 Test

Ardbeg 10 Test inklusive Geschichte und Tasting Notes

Heute möchte ich euch einen sehr tollen Single Malt Whisky unter 50 Euro vorstellen, den Ardbeg 10! Der 10 jährige Ardbeg stammt aus der gleichnamigen Brennerei. Diese liegt im Süden der schottischen hebriden Insel Islay nahe dem Ort Port Ellen. Aktuell im Jahr 2017 befindet sich die Ardbeg-Brennerei im Besitz von Moët Hennessy Louis Vuitton

Die Geschichte von Ardbeg

Die Whisky-Produktion an der Stelle der heutigen Ardbeg-Brennerei gibt es seit ungefähr 1794. Allerdings handelte es sich damals um Schwarzbrenner und Schmuggler. Die legale Ardbeg Brennerei (Ardbeg kommt aus dem schottisch-gälischen „ard bheag“ – und bedeutet so viel wie „kleine Anhöhe“) wurde ca. 1815 von John McDougall gegründet. Bis 1959 war die Ardbeg-Brennerei im Familienbesitz.
Im Jahr 1977 übernahm Hiram Walker von Allied Distillers die Brennerei. Von März 1981 bis November 1989 wurde Ardbeg stillgelegt. Nachdem es im Juli 1996 zu einer erneuten Schließung der Ardbeg-Destillerie kam, wurde die Brennerei 1997 von McDonald & Muir übernommen und wiedereröffnet. Im Oktober 2004 wurde Glenmorangie der Nachfolger von McDonald & Muir und somit ist auch Ardbeg im Besitz von Moët Hennessy Louis Vuitton (LVMH).




Eigenschaften des Ardbeg Ten

Wer schon Mal einen Single Malt von der Insel Islay getrunken hat, weiß, dass diese in der Regel sehr rauchig schmecken.

Ardbeg 10 Verpackung

Foto © Whiskey-Test.de

Doch woher kommt eigentlich dieser rauchige Geschmack? Antwort: Durch den Torf. Genauer gesagt wird Torf zum Trocknen des Malzes verbrannt und gelangt dadurch auch in den Whisky. Bei Torf handelt es sich um ein Zersetzungsprodukt aus pflanzlichen Fasern. Dieses entsteht überwiegend in Mooren. In Schottland gibt es davon jede Menge. Der Anteil an Mooren an der Gesamtmasse Schottlands beträgt immerhin stolze 12%.

Ardbeg 10 zum besten Preis

Was ist noch besonders am 10 jährigen Ardbeg? Zum einen sein Alkoholgehalt von 46%. Die meisten schottischen Single Malts liegen hier etwas drunter und haben nur ca. 40% Alkohol. Hinzukommt, dass der Ardbeg 10 ohne Kältefiltration und Farbstoffe auskommt. Gelagert wird der beliebte Single Malt in Ex-Bourbon-Fässern.

Tasting Notes des Ardbeg 10

Schon beim Nosing macht der Whisky einen sehr ausgewogenen Eindruck. Man riecht den Rauch und leichte fruchtige und minimal salzige Aromen.

Der Geschmack des Ardbeg 10 ist für mich ein wirklich toller Genuss. Eine kurze Süße wird gefolgt von intensiven Rauchnoten. Man schmeckt die maritimen Aromen.




Der Abgang ist sehr lang, es bleiben sehr rauchige Spuren und etwas Jod auf dem Gaumen zurück.

Ardbeg 10 Whisky

Foto © Whiskey-Test.de

Fazit zum Ardbeg Ten:

Man bekommt für ca.40 € einen vollmundigen, rauchig/torfigen Single Malt von der Insel Islay der wirklich (und das meine ich Ernst) jeden Cent wert ist.

Ardbeg 10 zum besten Preis

Wer den Ardbeg 10 ebenfalls liebt sollte auch mal den Lagavulin 16 probieren.

 

 

Ardbeg 10 Test
5 (100%) 4 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.